20. November 2008

Mittendrin

Mitten in den ersten Arbeiten zum Projekt tauchen alte Freunde auf. Und besuchen mich. Wie wunderbar das war. Wie gut, wenn man einmal zwei Stunden nur von der Arbeit und dem Projekt sprechen kann. Und aufmerksam zugehört wird. Anteil genommen wird. Das verlernt ein fotografischer Einzelkämpfer sehr schnell. Wenn man immer nur selbst spiegelt. Und kaum noch Austausch da ist. Vielen Dank für euren Besuch. Dank für die Zeit. Danke für die offenen Ohren. Was ihr für mich getan habt werde ich ohnehin nie vergessen. Danke, lieber Freund, für die fotografischen Eindrücke, die Du hinterlassen hast und die ich mir erlaube hier zu zeigen. Danke für Deinen offenen Zuspruch. Danke, liebe Freundin, für all die Unterstützung. Danke dafür, dass Du vom ersten Augenblick an mich geglaubt hast. Und noch ein Letztes zu den negativen Eindrücken, die ihr leider auch beim Besuch in der alten Heimat mitgenommen habt: »Ich bin Künstler geworden, weil es nie eine Gruppe gab, in die ich hineingepasst hätte.« Tom Waits

Keine Kommentare: