14. Mai 2011

Im Flug

Der Frühling ist schon bald verflogen. In kaum mehr als einem Monat haben wir Sommeranfang. Und auch wenn der Pollenflug dem einen oder anderen zugesetzt haben mag, so ist die für mich schönste Zeit des Jahres beinahe vorbei. Wenn die Natur zu explodieren scheint, wenn das Grau des Winters dem Grün und und Blau des Frühlings weichen darf. Auf der Straße unterwegs, auf dem Beifahrersitz schnell die M aus der Tasche gezogen und durch die Scheibe ein Eindruck von dem, was ich meine und liebe. In der alten Heimat unterwegs. Und auch wenn mir immer prophezeit worden ist, dass ich eines Tages sentimentale Gefühle bekommen würde, wenn ich die Landschaften meiner Kindheit durchziehen würde, so geht es mir nur bedingt so. Im ”Norden“ meiner Kindheit war mir oft zu viel kultiviertes Land, zu wenig Wiese und Koppel. Das war es oft, was ich an dem Bundesland liebte, dem ich schon so lang die Treue halte: Hessen. Hügel, grüne Wiese oder Koppel, darüber scharf angeschnitten blauer Himmel und schneeweiße Wolken. Ich liebe es. Entstanden mit Leica M9 und 2/35 asph.

1 Kommentar:

Ulrich hat gesagt…

Ein schönes Natur- und Frühlingsbild, es regt zum Träumen an. Interessant, wie das Bewusstsein die Natur mit Erinnerungen verbindet.