17. Dezember 2011

Weihnachten

Ich mag den Ausdruck, dass da »der Himmel die Erde berührt« nicht sonderlich. Jedoch bei dem, das wir in einer Woche feiern werden, trifft dies ganz zu. Es kündigte sich bereits am Firmament an. Nichts hat auf dieser Erde solche Spuren hinterlassen. Es gab und gibt kein vergleichbares Ereignis. Der allmächtige Gott sendet seinen Sohn. Und lässt ihn Mensch werden. Die Grenze zwischen Himmel und Erde wird aufgehoben für jene, die daran glauben wollen. Gott bietet Versöhnung und ist gnädig.

Wenn, angeblich in seinem Namen, auch ganz furchtbare Dinge geschehen sind; so mag ich mir diese Welt ohne Advent nicht vorstellen. Advent bedeutet »Ankunft«. Gott kommt. Auf diese Erde. Welche Gnade.

Heinrich Böll schreibt: »Wie sähe die Welt aus, hätte sich die nackte Walze einer Geschichte ohne Christus über sie hinweg geschoben.«

Den Lesern meines Blogs wünsche ich einen friedlichen 4. Advent und gesegnete Weihnachten.

Ihr/euer Jörg Kassühlke

Kommentare:

Ulrich hat gesagt…

Eine besondere Klarheit in Deiner Fotografie. Dir und Deinen Lieben ebenfalls gesegnete Weihnachten.

Anonym hat gesagt…

Lieber Jörg,

Silvester führt unser Weg auch wieder einmal nach Hessen. Freunde haben uns eingeladen und wir werden zusammen mit deren und unseren zwei Kindern "a Hessisches Silvester" verbringen.

Ich hoffe, dass mir im nächsten Jahr auch einmal Zeit bleibt, die Runde über Darmstadt zu machen, um Altes wie Neues zu beschwatze.

Dir und all Deinen Lieben wünsche ich auch ein friedvolles und erholsames Weihnachtsfest und viel Erfolg beim Start ins neue Jahr.

Liebe Grüße
Oliver

Anonym hat gesagt…

Nicht "berührt", lieber Freund, sondern:
"Es war, als hätt' der Himmel
Die Erde still geküsst ..."

In Eichendorffs "Mondnacht" geht es nun allerdings mittsommerlich weiter, aber die letzte Strophe passt doch wieder zum mittwinterlichen Fest:

"Und meine Seele spannte
Weit ihre Flügel aus,
Flog durch die stillen Lande,
Als flöge sie nach Haus."

Lass auch deine Seele fliegen - du weißt ja, wie und wohin ...
- alles Liebe dir und deinen Lieben!